Mein erstes Mal EPP

EPP English Paper Piecing
Eure Bewertung
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Mein aller erstes Projekt mit EPP (English Paper Piecing) 

Was bedeutet EPP? Es klingt komplizierter als es ist! Das englische Paper Piecing (oder EPP) ist eine Stepptechnik, bei der komplizierte Patchworkarbeiten mit Hilfe von Papiervorlagen von Hand genäht werden. Dieser Herausforderung habe ich mich angenommen, da ich ein viel grösseres Projekt machen wollte und zwar die #LaPassion. Nach einiger Zeit mit meinem Probestück, hab ich mich nun doch umentschieden, da mir die Arbeit unheimlich eintönig vorkam. Immer die selbe Form, einfach in ähnlichen Farben frei zusammenwürfeln.

Ich finde, das Ergebnis dieses Tischläufers kann sich sehen lassen. Ich würde aber nicht nochmals so einen machen. Dafür fehlt mir die Geduld. 

Aber nun bin ich beim nächsten Problem: was mache ich jetzt als nächstes? Und da ist mir der #LaPassacaglia ins Auge gesprungen und ich hab mich sofort in das Ding verguckt. Wie ich dieses tolle Projekt umsetze, könnt ihr hier mitverfolgen.

Uebrigens, für diejenigen, die nicht wissen, wie es geht, hier eine kleine Anleitung:

  • Schneide Stoffe, die größer als die gewünschte Form sind.
  • Erstelle Papiervorlagen in der exakt gewünschten Form.
  • Lege nun deine Stoffvorlage auf die Papierschablone mit großzügiger Nahtzugabe auf allen Seiten
  • Sichere den Stoff mit Heftstichen oder Klebstoff an der temporären Schablone.
  • Nähe genähte Formen von Hand zusammen.
  • Vorlagenpapiere entfernen
Bitte folgt und liked meinen Blog:

Leave your reply